Wie frustrierend, zu merken, dass man so oder so doch den Gesetzen des menschlichen Organismus unterliegt, egal, was man tut. Aus seinem Körper kommt man halt nicht raus.
Kopfschmerzen und Schnupfen sind eine tödliche Kombination, wenn man viel vor hat.
Ficken und töten.
 
Was für Auswirkungen etappenweise gesteigerter Schlafentzug doch haben kann...
25.1.08 15:10


Manchmal sind es die kleinsten Entscheidungen, die das Leben - scheinbar - verändern.
Und so sitzt man nun im eigenen Dreck, in alte Verhaltensmuster verfallend, sich nach dem Sinn dieses Treibens, des Daseins, der Existenz an sich und schließlich nach dem Sinn der Frage nach dem Sinn fragt.
 
"Un' nu?"
 
...
 
(Ich würde es nicht Existenzkrise nennen. Es ist keine. Vielleicht ein nihilistischer Auswuchs meines kranken Hirns; die Resignation, die sich insgeheim hinter meinem Funktionieren verbirgt.)
24.1.08 22:02







Gratis bloggen bei
myblog.de