Manchmal sind es die kleinsten Entscheidungen, die das Leben - scheinbar - verändern.
Und so sitzt man nun im eigenen Dreck, in alte Verhaltensmuster verfallend, sich nach dem Sinn dieses Treibens, des Daseins, der Existenz an sich und schließlich nach dem Sinn der Frage nach dem Sinn fragt.
 
"Un' nu?"
 
...
 
(Ich würde es nicht Existenzkrise nennen. Es ist keine. Vielleicht ein nihilistischer Auswuchs meines kranken Hirns; die Resignation, die sich insgeheim hinter meinem Funktionieren verbirgt.)
24.1.08 22:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de